Stolpersteinverlegung

Am 27. Mai vormittags wurden in Moers zusätzlich zu den bereits vorhandenen 92 Stolpersteinen neun weitere in Moers verlegt,

Die Stolpersteine sind ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig, das im Jahr 1992 begann. Mit im Boden verlegten kleinen Gedenktafeln soll an das Schicksal der Menschen erinnert werden, die in der Zeit des Nationalsozialismus (NS-Zeit) verfolgt, ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden.

Quelle: Wikipedia abgerufen am 27. 05.2019

Kinder unserer Schule waren eingeladen, an einem dieser neuen Stolpersteine anlässlich der Verlegung gestaltend teilzunehmen.

In der Alsenstraße bei dem Stein für Veronika Dawidowski, die mit 54 in einer sogenannten „Heil- und Pflegeanstalt“ ermordet wurde, informierten die Kinder über das Leben und leider auch Sterben von Frau Dawidowski.

Zum Abschluss wünschten sie sich für die Zukunft ein buntes Zusammenleben, in dem jeder einzelne in seinem Umfeld Frieden lebt und gestaltet.

Ich kann nicht Frieden machen auf der ganzen Welt.
Aber ich kann dafür sorgen, dass in mir selber Frieden ist.

Und ihn weitergeben
am meine Kinder,
an meine Eltern, an die Menschen,
mit denen ich arbeite,
an die, welche ich treffe –
zufällig oder nicht zufällig.

Das ist meine Möglichkeit,
Frieden auf dieser Welt zu machen.

Nicht mehr und nicht weniger.

(Clemens Kunze)