The very hungry caterpillar (2011)

caterpillarIm Projekt THE VERY HUNGRY CATERPILLAR, an der die beiden zweiten Klassen der St. Marien-Schule, eine italienischen und eine spanischen Schule teilnahmen, lasen die Kinder der drei Schulen das bekannte Buch THE VERY HUNGRY CATERPILLAR (Die kleine Raupe Nimmersatt) im Englischunterricht. Im Sachunterricht wurde das Thema gesunde Ernährung angesprochen, die Schüler malten zusammen Schmetterlinge, erstellten gemeinsam ein Lexikon in vier Sprachen und vieles mehr. Die Kinder erstellten einen Podcast in englischer Sprache und überbrückten ihre Scheu, Englisch zu sprechen. Ein besonderes Highlight für die deutschen und spanischen Kinder war eine Videokonferenz, in der sie sich einander vorstellten, gemeinsam das Buch lasen …. Auch dieses Projekt wurde nicht nur mit dem nationalen Qualitätssiegel, sondern auch mit dem europäischen Qualitätssiegel ausgezeichnet. Bei diesem Projekt nutzten wir neben dem geschützten Raum des twinspaces verstärkt auch die Möglichkeit, einen Teil unserer Arbeit der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Für dieses Projekt wurde Frau Klaaßen für die Projektarbeit an unserer Schule das nationale als auch das europäische Qualitätssiegel verliehen.

Let me grow (2011)

Wir haben eTwinning im Rahmen eines Comenius-Projektes LET ME GROW kennen und schätzen gelernt. Dort nutzten wir mit unseren Partnerschulen aus acht weiteren Ländern den von eTwinning zur Verfügung gestellten twinspace als geschützte Kommunikationsplattform und als Bereich, in dem wir Dokumente gemeinsam verwalteten und austauschten.

Diesem Projekt wurde für die sehr gute Projektarbeit das nationale als auch das europäische Qualitätssiegel verliehen.

Dieses Projekt war sogar so erfolgreich, dass Frau Glauner und Frau Klaaßen den deutschen eTwinning Preis 2011 in der Altersklasse 4-11 Jahre mit diesem Projekt verliehen bekamen.

Let me grow

Mit acht anderen Grundschulen in Polen, Irland, Spanien, Bulgarien, Italien, Großbritannien, Portugal und der Türkei arbeiteten wir vom Sommer 2009 bis zum Sommer 2011 für zwei Jahre gemeinsam an einem Projekt.

logo-let-me-growDas Projekt wuchs um das Symbol des Apfelbaumes – mit Kindern, Lehrern und Eltern. Über das Symbol des Apfelbaumes wurde den Kindern gezeigt, wie sie – ausgehend von ihren Wurzeln (familiär und Lebensumfeld) – zu verantwortungsbewussten Bürgern Europas bzw. der Welt heranwachsen können. Dafür wurde ihnen Wissen und Fertigkeiten an die Hand gegeben werden. Natürlich wurden auch positive Einstellungen und Achtung gegenüber Menschen, Ländern und Kulturen vermittelt.

Indem die Kinder der teilnehmenden Länder an unterschiedlichen, gemeinsam durchgeführten Aktionen und Projekten zusammenarbeiteten, wurde ihre Fantasie angeregt und sie konnten erkennen, dass jeder für sein Leben mit verantwortlich ist.

Der Apfelbaum, das Symbol des Projektes, zeigt Ähnlichkeiten mit heranwachsenden Kindern. Jeder hat Wurzeln. Die Jahreszeiten symbolisieren Änderungen im Lebenslauf.

Die Kinder lernten im europäischen Kontext, gemeinsam zusammenzuarbeiten. Diese Erfahrung stärkte durch individuelle Ergebnisse, Erfahrungen und Gruppenbeiträge das Selbstwertgefühl der Kinder.

Auch ein pädagogischer Austausch zwischen Lehrern, Eltern und Schülern fand statt. Die sprachliche Barriere wurde für diesen Austausch überwunden. Die Kinder wurden motiviert, Fremdsprachen zu lernen, um sich mit Menschen aus anderen Ländern auszutauschen.

1 55 56 57