eTwinning

etwinning-logo-gifDas EU-Programm eTwinning hat es sich zum Ziel gesetzt, europäische Schulen im Internet miteinander zu vernetzen. Das „e“ in eTwinning steht für elektronisch und „Twinning“ beschreibt den Begriff Partnerschaft. eTwinning steht somit für elektronische Partnerschaften.

Mit eTwinning kann man eine oder mehrere Partnerschulen finden, um mit diesen ein gemeinsames Unterrichtsprojekt zu starten. Hierfür wird ein geschützter virtueller Klassenraum, der sogenannte twinspace, zur Verfügung gestellt. Natürlich können auch bereits bestehende Partnerschaften dort gepflegt werden.

Es sind alle EU-Mitgliedsstaaten und zusätzlich Norwegen, Island, die Türkei, die Republik Mazedonien, Kroatien und die Schweiz beteiligt. Im Rahmen von eTwinning Plus können Schulen aus 7 weiteren Ländern der europäischen Nachbarschaft eingeladen werden: Armenien, Aserbeidschan, Georgien, Moldawien und die Ukraine – die Teil der Östlichen Partnerschaft sind sowie Tunesien und Jordanien, als Teil der Union für den Mittelmeerraum (EUROMED).

Die eTwinning-Koordinierungsstelle ist beim Pädagogischen Austauschdienst (PAD) der Kultusministerkonferenz angesiedelt, sie berät und unterstützt die deutschen „eTwinner“ in vielfältiger Weise, so dass sich niemand verloren fühlen muss.

eTwinning ist in den letzten Jahren ein wichtiger Teil unserer Arbeit mit Schülern geworden. eTwinning Projekte ermöglichen es, in spielerischer Weise Mediennutzung und Kompetenz zu trainieren und zu thematisieren.

Im Frühjahr 2018 hat die eTwinning-Koordinierungsstelle in Brüssel zum ersten mal das eTwinning-Schulsiegel vergeben. Es würdigt Schulen, die eTwinning als Möglichkeit virtueller Schülerbegegnungen durch fächerübergreifende Projekte in einem geschützten Raum umfassend in ihrem Schulkonzept berücksichtigen. Dazu gehört als eine von nur 16 Schulen in Deutschland auch die St. Marien-Schule. Wir freuen uns sehr über diese besondere Auszeichnung unserer Schule und sind ganz besonders stolz, dass wir als einzige Grundschule in Deutschland in diesen Kreis aufgenommen wurden.

siegel-11-14 Grafik_QS_200x135px grafik_qs_200x135px

Wasser in den Traditionen

Alle Partnerländer haben sich mit Wasser in ihren Traditionen beschäftigt. Die Ergebnisse wurden in Präsentationen geteilt, so dass jedes Land einen Einblick in die verschiedenen Kulturen der anderen erhalten konnte.

Hier alle Beiträge (auf Englisch!):

Frankreich
Irland
Polen
Rumänien
Ungarn
Türkei: Wasser in der Tradition
Türkei: Wasser in der Religion
Ein Film dazu

Wir haben natürlich auch eine Präsentation erstellt:

Unsere Wasserspartipps

Wir haben unseren Wasserverbrauch gemessen und uns viele Gedanken gemacht. Dabei sind ein paar wichtige Wasserspartipps zusammen gekommen:

  • Verbrauche nur so viel Wasser, wie du wirklich benötigst!
  • Drehe den Wasserhahn zu, wenn du deine Zähne putzt bzw. dein Gesicht wäschst!
  • Benutze einen Zahnputzbecher!
  • Gehe lieber duschen als ein Bad zu nehmen!
  • Dusche nicht zu lange!
  • Drehe den Wasserhahn immer gut zu, lass keinen Hahn tropfen!
  • Repariere kaputte Wasserhähne und Toiletten immer sofort!
  • Benutze die Spartaste bei der Toilette, wenn du nicht groß gemacht hast!
  • Bewässere deinen Garten nur, wenn es nötig ist!
  • Benutze dafür am besten Regenwasser aus einer Regentonne!
  • Starte nur wirklich volle Spülmaschinen!
  • Starte nur wirklich volle Waschmaschinen!

Besuch in Hermeville – Juni 2013

Am 13. Juni machte sich eine Delegation unserer Schule auf den Weg nach Frankreich. Frau Glauer, Frau Walenczyk, Frau Klaaßen, Mona Siewior von der OGS und Feyza, Sila und Nuria aus der 4a waren von der Ecole Hermeville in Frankreich eingeladen sich mit allen anderen Partnern in Le Havre zu treffen. Neben unserer Gruppe reisten natürlich unsere Partner aus Polen, Irland, Rumänien, der Türkei und Ungarn an. Dies war das dritte Treffen der 7 Schulen.

Informationsbrief

Wasserverbrauch II

Alle unsere Partner haben in der Woche vom 13. Mai bis zum 17. Mai ein zweites Mal ihren Wasserverbrauch gemessen und dokumentiert. Hier die Ergebnisse. (Präsentation ist auf Englisch!)

1 55 56 57 58 59 60