Anton – Das Mäusemusical

Am 18.12.2013 fuhren alle Kinder der St. Marien-Schule nach Duisburg ins Theater. Dort wurde das Stück „Anton – Das Mäusemusical“ aufgeführt. Begeistert verfolgten die Kinder die Abenteuer dreier Mäuse, die mit viel Musik und Tanz erzählt wurden.

13-12-18-theater (7)  13-12-18-theater (1)

Die drei Mäuse, darunter Anton, der ein musikalisches Wunderkind ist, leben unter Omas Sofa. Dort üben sie zusammen mit ihrer Freundin der Spinne, was bei Gefahren zu tun ist. Außerdem planen sie Raubzüge, um Weihnachtsplätzchen zu ergattern – es ist ja Vorweihnachtszeit. Dabei entdecken sie den Wunschzettel des Mädchens: Sie wünscht sich eine Katze!

Als ihre Tante aus Köln zu Weihnachten zu Besuch gekommen ist, überlegen sie, was sie gegen diesen Wunsch tun können. Zuerst versuchen sie den Wunschzettel zu fälschen – aus KATZE machen sie KERZE. Leider funktioniert dies aber nicht und eine Katze kommt ins Haus. Die Mäuse stecken den Schwanz der Katze in die Mausefalle. Darüber ist die  Katze natürlich zuerst so wütend, dass sie die Mausetante packt. Die Katze wird durch die Musik vom kleinen Anton besänftigt und schließt deswegen mit den Mäusen Frieden. Sie schenkt ihnen sogar ein Törtchen – lecker!

13-12-18-theater (5) 13-12-18-theater (1) 13-12-18-theater

Zum Ende verstehen sich doch noch alle sehr gut und wünschten sich „Frohe Weihnacht!“

Adventssingen

Jeden Montag in der Vorweihnachtszeit treffen sich Kinder der St. Marien-Schule zu einem gemeinsamen Adventssingen in der ersten Stunde im Forum.

13-12-adventssingen-13 13-12-adventssingen-20 13-12-adventssingen-13

Die einzelnen Klassen haben Gedichte, Lieder oder Instrumentalstücke vorbereitet, die sie den anderen Kindern vorführen. Das besinnliche Beisammensein gefällt allen sehr gut.

13-12-adventssingen 13-12-adventssingen 13-12-adventssingen-1313-12-adventssingen 13-12-adventssingen-20 13-12-adventssingen13-12-adventssingen 13-12-adventssingen 13-12-adventssingen

In der Weihnachtsbäckerei

Die Kinder der Klasse 2b zauberten mit Hilfe einiger Mütter leckerste Weihnachtsplätzchen. Zuerst wurde der Teig ausgerollt und die Plätzchen ausgestochen. Zwischendurch wurde der Teig auch mal probiert, ob er auch wirkliche lecker war.

      

Nach dem Backen wurden die Plätzchen liebevoll verziert.

      

Natürlich wurden die ersten Plätzchen gleich gekostet und für gut befunden.

Wir dekorieren den Weihnachtsbaum

Die Kinder der ersten und der zweiten Klasse dekorierten den gespendeten Weihnachtsbaum mit selbst gebastelten Sternen und Ketten festlich.

Nikolausgottesdienst

Am 5. Dezember haben wir gemeinsam im Foyer unserer Schule einen Gottesdienst zu Nikolaus gefeiert. Frau Stürznickel war gekommen um dem Bischof Nikolaus zu helfen. Kinder einiger Klassen hatten etwas vorbereitet.

Nach dem Gottesdienst ging der Nikolaus von Klasse zu Klasse und schenkte jedem Kind einen Schokoladen-Nikolaus (vielen Dank an den Förderverein für die Unterstützung!). Zu jedem Nikolaus gehörte auch noch die Geschichte vom heiligen Nikolaus. Denn es ist wichtig zu wissen, dass der Nikolaus NICHT (!) der Weihnachtsmann ist.

Geboren wurde Sankt Nikolaus um das Jahr 280/286 in Patra, das ist eine Stadt die ungefähr 60 Kilometer von seiner späteren Bischofsstadt Myra entfernt ist. Früher war Patara eine kleine Stadt. Jeder kannte Jeden. Schon dort war Bischof Nikolaus sehr bekannt. Um das Jahr 350 nach Christus war Nikolaus Bischof von Myra, dem heutigen Demre (oder auch Kale) in der Türkei.

Wenn ihr mehr über den Nikolaus erfahren wollt, schaut doch mal auf dieser Seite nach:

http://www.bischof-nikolaus.de/

1 15 16 17 18 19