Nikolaus, komm in unser Haus!

Am 6. Dezember besuchte uns in der Schule der Nikolaus. Er ging von Klasse zu Klasse und schenkte den Kindern süße Schokoladennikoläuse, die der Förderverein netterweise gekauft hatte.

Wisst ihr eigentlich was es auf sich hat mit dem Heiligen Nikolaus?

Der Nikolaus war ein Bischof in Myra, das  in der heutigen Türkei liegt. Er hat vielen armen Menschen geholfen. Bischof Nikolaus starb am 6. Dezember 352.  Deswegen wird noch heute der Nikolaustag  zum Andenken an Bischof Nikolaus gefeiert.

Wenn ihr Lust habt schaut doch mal auf “den Seiten de Nikolaus” im Internet nach. Dort könnt ihr noch mehr rund um den Nikolaus entdecken: LINK

Adventsfeier

In der Adventszeit findet jeden Montag in der 1. Stunde eine kleine Adventsfeier statt. An den 3 Montagen treffen sich jeweils verschiedene Klassen, um eine kleine besinnliche Stunde zu gestalten.

Am 4. Dezember haben die Klassen 1a, 2a, 3a und 4a den Reigen eröffnet.

Weiter geht es am 11. Dezember mit den Klassen 1b, 2b, 3b und 4b und am 18. Dezember sind dann die “C”- Klassen dran.

Martinszug 2017

Am letzten Donnerstag vor St. Martin findet traditionell unser Martinszug statt. So hat auch in diesem Jahr der Förderverein für uns wieder einen tollen Martinszug organisiert.

In den Klassen wurde im Vorfeld fleißig gebastelt, gemalt, geklebt und gekleistert, so dass alle Kinder eine schöne Laterne hatten, als man sich um 17 Uhr auf dem Schulhof traf.

Pünktlich um halb 6 startete der Zug, angeführt von Martin auf dem Pferd, gefolgt von fröhlich singenden Kinder, die von zwei tollen Kapellen begleitet wurden.

Aschermittwoch

In einem Karnevalslied heißt es: „Am Aschermittwoch ist alles vorbei.“ Das stimmt und ist doch nicht ganz richtig. Karneval ist zwar vorbei, dafür beginnt aber eine ganz andere Zeit – die Fastenzeit!

Pastor Boßmann kam am Aschermittwoch zu uns in die Schule. Zuerst er hat uns viel über die Fastenzeit erklärt. Zum Beispiel hat er erklärt, dass die Asche für das Kreuz auf der Stirn aus Buchsbaum vom letzten Jahr und auch aus Luftschlangen gemacht wird.

Pastor Boßmann hat den Kindern, die es wollten, damit ein Aschekreuz auf die Stirn gemalt. Dabei sagte er: “Gedenke Mensch, du bist Staub, und zum Staube kehrst du zurück.” Das soll uns Menschen daran erinnern, dass alles einmal vorbeigeht. Die Aschekreuze sind  ein Zeichen für eine Reinigung der Seele.

 

1 2 3 7