4 eTwinning-Qualitätssiegel

Schon im letzten Jahr erhielten wir per Email die tolle Nachricht, dass wieder vier eTwinning Projekte mit dem nationalem und sogar dem europäischen Qualitätssiegel ausgezeichnet wurden, dabei sind drei Projekte der Schule und eines der OGS:

“SNOPP – Say No to Plastic Polution” war das Motto der 4a im letzten Schuljahr. Durch das ganze Schuljahr zog sich das Thema wie ein roter Faden. Gemeinsam mit Schulen aus England, Frankreich und Polen reflektierten die Kinder über ihr eigenes Verhalten, analysierten die Auswirkungen auf die Umwelt und suchten gemeinsam nach Alternativen.
Frau Klaaßen und Herr Schmidt sind sehr stolz auf die Ergebnisse, die in diesem Projekt herauskamen.

Im Projekt “School in former times – school nowadays” (Schule früher – Schule heute) arbeiteten unsere 3b (heute 4b) mit 3 weiteren dritten Klassen aus Europa gemeinsam rund um das Thema Kinderrechte. Durch den Vergleich von Schulzeit und Kindheit früher zu heute wurden die Kinder für diese Thematik sensibilisiert. Sie wurden motiviert ihre Rechte wahr zu nehmen und auch auf sie zu achten. Frau Glauner und Frau Klaaßen und besonders natürlich besonders die Kinder wurden für dieses Projekt schon im letzten Schuljahr im Rahmen des europäischen Wettbewerbes ausgezeichnet.

Auch die OGS bekam für ihr eTwinning Projekt “Bulding bridges”. Wie der Name schon sagt, drehte sich in diesem Projekt alles um Brücken. In dem von Frau Klaaßen geleitetem Projekt wurde ein Schuljahr lang über Brücken geforscht, Brücken geplant, Brücken aus verschiedenen Alltagsmaterialien gebaut aber auch eine nicht materielle, sondern auch emotionale Brücke zwischen den teilnehmenden Kindern und Lehrern gebaut.

Unter anderem wurde das Projekt “CUP-Cheer U-ropean Pupils”, das Frau Klaaßen und Herr Schmidt im Schuljahr 2017/2018 mit den damaligen 4. Klassen durchführten ausgezeichnet.  Bei diesem Projekt ging alles um die Fußballweltmeisterschaft.

Schaut doch einfach mal in den jeweiligen twinspaces (den Projektseiten) nach. Dafür müsst ihr nur auf das entsprechende  Logo klicken.

SNOPP – Neues eTwinning Projekt

SNOPP, so heißt das neue eTwinning Projekt, dass direkt nach den Ferien startete. SNOPP steht für

Say NO to Plastic Pollution

Unsere Klasse 4a wird im kommenden Schuljahr mit je einer Schule aus Frankreich und Polen, zwei Schulen aus England und sogar einer Schule aus den USA mit dem Thema Plastik in unserem Leben beschäftigen. Wo nutzen wir es? Was können wir tun, dass nicht so viel weggeworfen wird, …

Zu Beginn des Projektes trafen sich die verantwortlichen Lehrer in einer Videokonferenz, um Absprachen für die ersten Monate zu treffen. Die Schüler haben als erstes die Aufgabe, sich vorzustellen und ein Logo zu entwerfen.

Unsere 4a hat sich entschieden, gleich das Thema Müll in ihrem Vorstellungsvideo einfließen zu lassen.